Article

Alles, was Sie über die Ernte von Esskastanien wissen müssen

Alles, was Sie über die Ernte von Esskastanien wissen müssen

Share Button

Der beginnende November die Gelegenheit, frische Esskastanien zu ernten! Dies ist auch ein Moment des naturnahen Erlebens, bei dem sich die gesamte Familie im Wald einfindet, um fernab des Alltags die herbstliche Umgebung zu genießen… Der schwarze Fuchs begleitet Sie gerne bei diesem Ernte-Projekt und hilft Ihnen dabei, ertragreiche Ernteplätze zu finden, eine geeignete Auswahl zu treffen und gibt Ihnen zudem auch hilfreiche Tipps zur Konservierung!

Wo ernten Sie Ihre Kastanien? 

Die besten Voraussetzungen für eine ertragreiche Kastanien-Ernte bieten immer noch die umliegenden Wälder! Bevor Sie sich auf die Suche begeben, schlägt Ihnen der schwarze Fuchs vor, sich anhand einer Karte einen Überblick über die in Ihrer Nähe befindlichen Wälder zu verschaffen. 

Bei Ihrer Ankunft vor Ort können Sie bereits nach geeigneten Ernteplätzen mit den dazugehörigen Kastanienbäumen Ausschau halten, die leicht an den zu Boden gefallenen Früchten erkennbar sind, die sich meist noch in ihren Schalen befinden. Jetzt müssen Sie sich nur noch die Zeit nehmen, um beim Aufsammeln die schönsten Kastanien auszuwählen, wobei das Tragen von Handschuhen empfehlenswert ist, da diese verhindern, dass sie sich möglicherweise an der stacheligen Schale verletzen. Der schwarze Fuchs empfiehlt Ihnen hierbei die Aubépine Gartenhandschuhe, die auch perfekt zum Stutzen kleiner Büsche geeignet sind oder auch die Rosier Gartenhandschuhe, die speziell zum Schneiden von Rosen konzipiert sind und einen noch besseren Schutz bieten. Mit diesen Handschuhen sind Sie vor schmerzhaften Pieksern gut geschützt und können in Ruhe die gesammelten Früchte analysieren. Sie können auch die in Ihrer Reichweite befindlichen Zweige leicht verschieben, um zu überprüfen, ob sich hinter ihnen reife Früchte befinden, die bald herabfallen. 

Der schwarze Fuchs gibt Ihnen auch einige Tipps, wie Sie schnell und einfach Kastanien von Maronen unterscheiden können! Diese finden Sie hier: https://blackfox-group.com/fr/zoom-sur-la-chataigne-et-ses-bienfaits/

Die Empfehlung des schwarzen Fuchses: Um sicherzustellen, dass Ihre Ernte unter den bestmöglichen Bedingungen erfolgt und die Kastanien-Jagd zum Erfolg wird, ist eine entsprechende Ausrüstung unverzichtbar!

  • - Ein Paar robuste Halbstiefel oder Stiefel, mit denen Sie sich frei im Gelände bewegen können und die Sie zudem auch vor Zecken schützen, die sich mit Vorliebe unter dem üppigen Laubaufkommen des Waldes aufhalten...
  • - Eine Hose oder Jeans, die dick und stabil genug ist, um Sie vor möglichen Verletzungen zu schützen und zudem auch ausreichend warm hält;
  • - Ein Erntekorb, um die gesammelte Ausbeute zu transportieren...
  • - Handschuhe , die Sie vor der Herbstkälte und der stacheligen Kastanienschale schützen. 

Wie trifft man eine gute Kastanien-Auswahl? 

Bei der Auswahl Ihrer Kastanien sollten Sie verschiedene Kriterien beachten:

  • - Die gefundenen Früchte sollten eine feste Konsistenz und eine glatte, glänzende Schale aufweisen. Eine glänzende Schale zeigt Ihnen an, dass die Kastanie frisch ist.
  • - Achten Sie darauf, dass sich keine Löcher in der Frucht befinden...  Diese könnten darauf hinweisen, dass sich ein Wurm oder ein Insekt darin eingenistet hat.
  • - Die in der Kastanienschale vorhandenen Früchte sollten sich nicht von der Fruchtwand abgelöst haben, was ansonsten auf eine gewisse Austrocknung hindeuten würde.
  • - Die Kastanie sollte gleichmäßig geformt sein und eine angemessene Größe und Schwere aufweisen. 

Seien Sie sich bewusst, dass die größten Kastanien nicht unbedingt die besten sind... Wählen Sie also normal große Früchte aus. 

Wie können Sie Ihre Esskastanien konservieren? 

Nach der Ernte lassen sich Ihre Kastanien für den Verzehr zu einem späteren Zeitpunkt im Jahr konservieren... Die frischen Früchte sollten jedoch weder Wärme noch Feuchtigkeit ausgesetzt werden! 

Konservierung direkt nach der Ernte: In einer Kiste im Keller. Falls Sie das Glück haben, über einen kühlen und luftigen Keller zu verfügen, können Sie Ihre Kastanien dort in einer Kiste aufbewahren. Auf diese Weise sind sie bis zu 4 Monate haltbar.  

Eine weitere Methode der Konservierung: Einfrieren

Zunächst wird die Schale der Kastanien auf dem gewölbten Teil kreuzförmig eingeschnitten und anschließend werden die Kastanien für 8 Minuten in kochendes Wasser getaucht. In einem zweiten Schritt können Sie die Kastanien aus dem Wasser nehmen und abtropfen lassen. Sobald die Kastanien abgekühlt sind, lässt sich ihre Haut entfernen und Sie können die Kastanien in einen Gefrierbeutel geben. Sie können bis zu einem Jahr in der Tiefkühltruhe aufbewahrt werden! 

Eine dritte Methode der Konservierung: Das Einkochen in Gläser.

Um eine längerfristige Haltbarkeit der Kastanien zu gewährleisten, können Sie sich auch für die Sterilisation der Kastanien entscheiden. 

Bei dieser Methode der Haltbarmachung ist zunächst auch das Aufbewahrungsglas zu sterilisieren. Sobald die Kastanien gekocht und geschält sind, können Sie diese in das sterilisierte Glas legen. 

Anschließend reicht es aus, diese mit kochendem Salzwasser zu bedecken und das Glas luftdicht zu verschließen. In einem weiteren Schritt ist es wichtig, das Glas erneut in einem mit Wasser gefüllten Mehrzwecktopf oder, falls vorhanden, in einem Sterilisator zu sterilisieren. 

Abschließend müssen Sie Ihre Kastanien-Gläser an einem dunklen und kühlen Ort aufbewahren, beispielsweise in einem geeigneten Kellerraum. Wie beim Einfrieren können Sie mit einer mindestens einjährigen Haltbarkeit rechnen. 

Diese ersten beiden Novemberwochen lassen Ihnen noch genügend Zeit, um die letzten herbstlichen Esskastanien des Waldes zu ernten! Sie sind am Zug!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Merci de résoudre l'opération pour poster un commentaire *

Catégories

Newsletteranmeldung



metier-FR
metier-FR
metier-FR