Article

Der Garten im Winter

Der Garten im Winter

Share Button

Ein Garten will das ganze Jahr über gepflegt werden – auch im Winter! Nur so kann er sich im Frühling dann von seiner besten Seite zeigen. Noch haben Sie genug Zeit, Ihren Garten auf mögliche Kälteeinbrüche vorzubereiten! Also: Was gibt es im Garten und im Gemüsebeet im Winter zu tun? Blackfox gibt Ihnen ein paar Tipps und Ratschläge, die Sie beherzigen sollten.

Draußen aufräumen

Wenn es kalt wird, tut man gut daran, im Garten Ordnung zu schaffen. Räumen Sie Ihre Gartengeräte fort und bringen Sie nicht winterharte Topfpflanzen im Haus unter, damit sie nicht erfrieren. Selbiges gilt für Gartenmöbel aus Werkstoffen, denen das Winterwetter schaden könnte, z. B. solche aus Holz oder Kunststoff. Wenn Sie keinen Schuppen oder Keller haben, sollten Sie Ihre Sitzecke zumindest mit einer Plane abdecken. Kinderspielzeug und Sportgeräte wie etwa ein Trampolin sollten ebenfalls geschützt oder zerlegt und weggeräumt werden – schließlich sollen sie nicht rosten. Zu guter Letzt: Wenn Sie einen Pool im Garten haben, müssen Sie sämtliche Pumpen aus dem Becken entfernen und ihn abdecken.

Winterputz halten

Haben Sie draußen erst einmal für Ordnung gesorgt, steht der Winterputz an. Das betrifft in erster Linie natürlich alle Gegenstände, die Sie forträumen müssen, z. B. Ihren Grill. Harken Sie auf dem Boden liegendes Laub und Zweige zusammen, stutzen und zersägen Sie abgestorbene Äste, graben Sie Knollen und verblühte Pflanzen aus.

Im Winter brauchen Sie keine halben Sachen zu machen. Das gilt auch für größere Gewächse wie Obstbäume, Weinreben oder Trauerweiden. Der Winter ist auch eine günstige Zeit, um Bäume und Sträucher zurückzuschneiden, da sich während der Vegetationsruhe kaum Saft im oberirdischen Teil der Pflanzen befindet. So können Sie sicher sein, Ihren Garten im Frühjahr wieder bei bester Gesundheit vorzufinden.

Pflanzen schützen

Eis, Kälte, Regen und Hagel können schlimme Schäden an Außenpflanzen verursachen. Um sie zu schützen, können Sie Pflanzen, denen Sie einen Kahlschnitt verpasst haben, mit einem umgedrehten Terrakotta-Topf abdecken. Empfindlichere Pflanzen, also solche, die aus gemäßigten oder mediterranen Klimazonen stammen, sollten unbedingt gemulcht werden. Zum Schutz vor Frost bieten sich darüber hinaus die in unserem Blog-Artikel beschriebenen Winterhauben an. 

Gemüsebeete pflegen

Ein Gemüsebeet macht im Winter die wahrscheinlich meiste Arbeit. Sie müssen beispielsweise daran denken, bestimmte Pflanzen mit Mulchfolie abzudecken, um zu verhindern, dass sie durch Frost absterben. Die Aufstellung eines Gewächshauses, das Wärme und Feuchtigkeit speichert, empfiehlt sich ebenfalls. Wenn Sie sich für diese Lösung entscheiden, denken Sie daran, es jeden Tag für etwa eine Stunde zum Lüften zu öffnen, damit sich die Pflanzen darin gut entwickeln können.

Den Garten weiterhin nutzen

Auch in der kalten Jahreszeit können Sie Ihren Garten nutzen! Die Sonne kommt heraus? Holen Sie Ihre Stiefel (Produktkennung) oder gefütterten Clogs (Produktkennung) hervor, spazieren Sie durch den Garten und vergewissern Sie sich, dass es Ihren Pflanzen noch gut geht. Füttern Sie die Vögel, indem Sie z. B. Meisenknödel aufhängen, oder stellen Sie Vogelhäuschen auf. Eine Anleitung finden Sie in unserem Blog-Artikel zu diesem Thema. Natürlich hindert Sie auch nichts daran, dick eingemümmelt im Garten zu frühstücken oder Kaffee zu trinken! An der frischen Luft schmeckt es schließlich gleich doppelt so gut!

Sie können sich auch bereits jetzt Gedanken um die Pflanzen machen, die Sie im Frühjahr pflanzen wollen, um die Werkzeuge, die Sie ersetzen müssen oder um die Projekte, die im Sommer anstehen … Lassen Sie Ihrer Fantasie freien Lauf! 


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Merci de résoudre l'opération pour poster un commentaire *

Catégories

Newsletteranmeldung



metier-FR
metier-FR
metier-FR