Article

Wollen wir uns nicht (endlich) Zeit nehmen, um unseren eigenen kleinen Wellnessbereich zu schaffen?

Wollen wir uns nicht (endlich) Zeit nehmen, um unseren eigenen kleinen Wellnessbereich zu schaffen?

Share Button

Der Frühling ist endlich da! Eine gute Gelegenheit, um zu entschleunigen, und zwar in dem Wellnessbereich, den Sie sich auf Ihrem Balkon oder in Ihrem Garten schaffen werden. Eine neue Dekoration, die beruhigenden Klänge eines Glockenspiels, neue Pflanzen, ein Meditationsbereich, der Duft des Jasmins von nebenan ... Die Sinne wecken, entspannen, sich dehnen und tun, was man will ... All das, inmitten der erwachenden Natur, bringt unseren Geist zur Ruhe! Der schwarze Fuchs hat ein paar Tipps und Accessoires, damit Sie sich Ihren eigenen Wellnessbereich schaffen können.

Erfreuen wir uns am Erwachen unserer Sinne ...

Wie wäre es, wenn wir diese Pause nutzen würden, um unsere Sinne zu wecken? An einem Ort ganz allein für uns? 

Mit geschlossenen Augen lassen wir uns vom Gesang der Vögel wiegen; das Geräusch des Windes, der durch die Äste weht, hüllt uns ein. Diese Klänge der Natur versetzen uns in eine eigene Welt, die wir uns vorstellen und vergrößern können.

Um unsere Sinne noch mehr zu erweitern, können wir in unserem Entspannungsbereich auch ein Glockenspiel platzieren. Das Glockenspiel ist nicht nur ein schöner Dekorationsgegenstand, sondern es beruhigt auch, regt zur Meditation an und bringt die Energie zum Fließen. 

Wir denken auch an den sanften Duft von ätherischen Ölen oder Blumen, die uns tragen und beruhigen. Eine Kerze oder ein schöner Strauß frischer Blumen verbreitet süße, angenehme Düfte. 

Sportliche Betätigung, spirituelle Übungen zum Entspannen ...

Indem Sie einen Raum des Wohlbefindens nur für sich schaffen, geben Sie sich die Möglichkeit zum Durchatmen und Entspannen. Solche Momente des Innehaltens können Sie durch kurze Meditationsübungen schaffen. Klicken Sie hier, um 5 einfache und wirksame Übungen kennenzulernen.

Sanfte Musik ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, sich zu entspannen, Stress abzubauen und an nichts zu denken.

Und mit Sport und seiner wohltuenden Wirkung können Sie nach einem langen Tag abschalten. Körperliche Betätigung, die uns Spaß macht, wie zum Beispiel Yoga, Pilates oder Muskeltraining, ist gut für Körper und Geist. 

Eine Dekoration kreieren, die zu uns passt und für Wohlbefinden sorgt

Sich einen eigenen Wellnessbereich zu schaffen, bedeutet auch, dass man nach dem eigenen Geschmack und den Lieblingsfarben dekoriert. So entsteht eine Welt, die Ihnen gefällt, mit Materialien und Gegenständen, die Sie besonders mögen. 

Der schwarze Fuchs hat einige Ideen:

  • Ein Meditationskissen, das sogenannte Zafu.
  • Eine schöne Pflanze auswählen, die man besonders mag und die einem Raum Charakter gibt – eine Art, der Natur verbunden zu bleiben. 
  • An der Wand ein Bild, Gemälde oder Mantra aufhängen, das uns inspiriert.
  • Kerzen aufstellen, um ein Zen-Ambiente zu schaffen – und eine Atmosphäre, die das Loslassen fördert. Und warum die Kerzen nicht selber herstellen? 

Teilen Sie gerne Fotos von Ihrer kleinen Zen-Ecke im Instagram-Konto oder auf der Facebook-Seite des schwarzen Fuchses. Fügen Sie #OnSeMetAuVert hinzu! 

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Merci de résoudre l'opération pour poster un commentaire *

Catégories

Newsletteranmeldung



metier-FR
metier-FR
metier-FR